Auf leben und Tod


Man kämpft täglich um sein leben, jeder Atemzug könnte der letzte sein. Dies wird irgendwann zur Routine und verblasst in laufe der Zeit.  Schmerz ist etwas was zwischen dieser Routine des Lebens steht. Es erinnert uns dass wir am leben sind! Wir sind lebendig! Jeder der sich je bewusst weh getan hat, kann dieses Gefühl nachvollziehen. Es gibt einen Song, der dies meiner Meinung nach perfekt wiederspiegelt. Am Anfang hört man sich  Fragen “warum hab ich das wieder getan?”, dies geht über zu einer Feststellung, nämlich das man auf der suche nach einem Gefühl der Erfüllung ist. Geborgenheit, Sicherheit, Nestwärme…

Künstler: Sia
Titel: Breathe Me

Help, I have done it again
I have been here many times before
Hurt myself again today
And, the worst part is there’s no-one else to blame

Be my friend
Hold me, wrap me up
Unfold me
I am small
I’m needy
Warm me up
And breathe me

Ouch I have lost myself again
Lost myself and I am nowhere to be found,
Yeah I think that I might break
I’ve lost myself again and I feel unsafe

Be my friend
Hold me, wrap me up
Unfold me
I am small
I’m needy
Warm me up
And breathe me

Be my friend
Hold me, wrap me up
Unfold me
I am small
I’m needy
Warm me up
And breathe me

etwas unbeschreibliches in Worte gefasst.