Unsere Eltern sind schuld!


“Wir alle sind Riesen, die von Zwergen erzogen worden sind und uns deshalb angewöhnt haben, stets mit einem Buckel herumzulaufen.” – Robert A. Wilson: “Der neue Prometheus”

Wir werden von unseren Eltern aufgezogen, sie lehren uns was richtig und was Falsch ist. Die ersten Jahre  sind sie unsere Vorbilder ja sogar unsere Helden. Kein anderer scheint so viel zu wissen wie sie. Wenn wir älter werden merken wir dann, dass dies eher ein Irrglaube, ein Trugbild ist. Unsere Helden sind nicht die größten und sie wissen auch nicht alles. Sie machen Fehler im Leben und tragen diese Last ein Leben lang auf ihren Schultern.

Dann stellen wir fest das wir diese Fehler auf keinen Fall wiederholen möchten und überhaupt wie “blöd” kann man nur sein solche Fehler überhaupt zu machen? … bis … ja, bis wir uns irgendwann dabei ertappen, ähnliche Fehler zu machen. Umso älter wir werden, umso mehr ähneln wir unseren gefallenen Helden. Irgendwann wird uns das egal und wir machen genau die gleichen Fehler, auch wenn es nicht 1:1 die selben sind, sind es dennoch die gleichen die wir damals so kritisch beäugt hatten.

Die endgültige Erkentniss die wir daraus gewinnen konnten, ist im Grunde recht simpel. Wir hatten das potential zum Riesen, kamen aber aus dem Zwergenstadion nie heraus.

Auch wenn es einfach wäre zu sagen, unsere Eltern wären daran schuld, ist dies schlichtweg Falsch. Sie haben ihr bestes getan, zu mehr waren sie nicht im Stande. Damit wir um min. genauso große “Zwerge” werden wie sie. Das wir nur zu bequem sind darüberhinaus weiter zuwachsen, dass ist ganz allein unsere Schuld.