Internet Freedom …


Es gibt vieles im Internet das als “4Free” angepriesen wird, und mag sein das man kein Geld bezahlen muss, wenn man einen bestimmten Dienst im Netz nutzt. Das ist auch gut so… doch fragt man sich ja auch, zumindest als Webmaster, wie wird dieser Dienst überhaupt finanziert? Ich meine jetzt keine kleine Blogseite die paar Cent im Monat kostet, und kaum Traffik hat wie meine eine ;) Es geht um größeres, um Google, Digg, Flickr, Yahoo!… ja es geht um die großen Konzerne die es eigentlich “NUR” Virtuell gibt. (Was natürlich nicht ganz richtig ist, da jede Firma auch einen Standort hat und Menschen die dort arbeiten)

Okay wollen wir mal einen Blick auf einzelne Anbieter richten, und nehmen wir den bekanntesten zuerst: Google

Google finanziert sich aus der Werbung, und zwar macht es dies ganz Geschickt, angefangen mit einer Suchmaschine und einem unschlagbaren (so sagt man) Such-Algorithmus hat es Google ganz nach oben geschafft. Firmen oder Privatleute können dort Ihre Seite ganz nach oben Kaufen, oder direkt an die Seite der Ergebnisse einblenden lassen. Die Suchanfrage wird dann genommen und eine Finanzierte Werbung wird angezeigt die auch auf die Suche passt. Eine gute Idee, so hat der Werbende und der Sucher etwas davon. Google ist aber die Jahre sehr gewachsen, es gibt nun kaum noch etwas was es nicht gibt, vom unendlichen Email Speicher bis zur eigenen Homepage inkl. free webspace sowie ein ganzes Office online System und jede Menge mehr. In den USA können sich die Anwender über Gratis Telefonie und SMS erfreuen. Aber wie macht Google das?

Hm… es ist erschreckend da man im Grunde nur Bruchteile von Google weiss, Google hat eine sehr Verschwiegene Firmenpolitik. Unter dem Slogan “don’t be evil” versuchen sie diese Geheimniskrämerei aufzulockern und vertrauen zu schaffen. Wo die eigentlichen Server von Google liegen ist zwar teilweise bekannt, diese werden aber extrem geschützt und abgeschirmt. Kein wunder, Googles Erfolgsrezept ist es Daten über die Benutzer zu sammeln, jeder Aufruf der Seite wird dokumentiert und ausgewertet. Mit dem Kauf von YouTube der ersten richtigen Videoplattform des web2.0 schafften sie es mit der Kopplung von GoogleMail ,user dauerhaft angemeldet zu lassen. Wenn man dann im eingeloggten zustand etwas bei Google sucht weiss Google wer gerade nach, was und um wieviel Uhr, am welchen Ort, etwas gesucht hat. Für Firmen die eine Zielgruppe erreichen möchten, ist dies natürlich ideal. Daher ist Google in Sachen Onlinemarketing ganz weit oben … Was ich fast vergessen habe zu erwähnen … die Sucheinträge sind natürlich nicht das einzige was gespeichert und ausgewertet wird. Wenn man unter z.b. einen Google Email Account hat, wird dieser durchsucht und ausgewertet, das ganze erfolgt aber angeblich immer anonymisiert … ob das so stimmt kann keiner Sagen.

Wenn man sich das ganze Bild von Google anschaut ist es daher auch kein wunder warum, die Firma die dahinter steht, Datenkrake genannt wird ;)

Aber schauen wir mal weiter … Digg.com wer würde es glauben finanziert sich unter anderem durch Google Werbung … indem sie Werbung von Google generieren lässt, und diese auf der Internetseite anzeigt. Ihr merkt schon wohin das führt oder? im Grunde könnte ich ewig so weitermachen und man würde fast immer mindestens auf eine geschaltete Werbung von Google kommen ;)

Natürlich gibt es aber auch noch andere Firmen die Werbung verbreiten… nehmen wir Flickr (wobei Flickr auch von den eigenen bezahlten Pro Accounts lebt!)… diese Seite gehört zu Yahoo, auch einen großen Suchmaschinen Anbieter. Yahoo hat ein ähnliches Konzept die Google, aber um weiten nicht so ausgebaut wie Google es hat. Schaut man sich die beiden Firmen an (Google und Yahoo) sieht man einen Deutlichen unterschied. Google spezialisiert sich mehr auf die “Seriösen” Wegapplikationen (office, Mail, Maps, etc) Wobei Yahoo hingegen mehr den Spassfaktor als Fokus hat (spiele, Mail, Fotos etc).

Mittlerweile ist Google aber so groß das es eigentlich überall die Finger im Spiel hat. Durch Aufkäufe einzelner Produkte wie Picasa und dessen Integration an die Google Accounts ist ein Riesen Netzwerk entstanden. Und das Internet wurde unter anderem zu dem was es nun ist. Natürlich muss man so Fair bleiben und sagen, das Google alleine dies nicht geschafft hätte. Der Schritt Projekte und Firmen aufzukaufen die sich Gut bei den Internetbenutzern etabliert haben, und eine Konkurrenz zu den eigenen Produkten darstellten, war natürlich ausschlaggebend. Dabei denke ich vor allem an Google Video und YouTube.

Ob Google Nun gut oder schlecht ist, kann man nicht genau sagen … wenn Google aber in falsche Hände geraten würde, könnte dies eine extreme Wendung im Internet nehmen. Für China wurde Google so eingestellt das Seiten nicht in den Cache also in den Zwischenspeicher gespeichert werden. Sogar die Suchergebnisse sind dort zensiert und manipuliert, im Auftrag der Chinesischen Regierung. Und das ist nur ein teil den wir wissen…

Ich denke da nur an Zensurella und andere Stasi ähnlichen Aktionen unserer Regierung …

Momentan gibt es eine Art von “Freiheit” im Internet, das Gefühl man darf im Grunde schreiben und sehen was man möchte. Wir zahlen für nichts!? Doch das tun wir, das Internet ist eine andere Möglichkeit geworden uns mit Werbung vollzumüllen, und zum Kauf zu motivieren und natürlich um uns auszuspähen. Das Internet war nie umsonst und wird es auch nicht sein, den Preis zahlen wir mit unseren Privaten Daten, und werden diesen Preis irgendwann einmal ganz Teuer bezahlen müssen …

….vielleicht sogar mit unserer Freiheit …