Fernweh/Angst/Vergangenheit


Momentan habe ich das Gefühl etwas zu vermissen… meine Reiselust treibt mich Geistig weit weit in die Ferne. Am liebsten würde ich meine Sachen packen und losfahren… einfach frei sein! Innerlich kämpfe ich! Ich ertappe mich momentan dabei, in Tagträumen zu schwelgen. Bis ich dann auf dem Boden der Wirklichkeit zurück kehre und mir bewusst werde, dass ich hier zuhaue bin und selbstverständlich hier bleiben möchte.

Ich sehne mich nach alten Zeiten, nach beendeten Freundschaften… die teilweise an meinen Verfolgungswahn litten. All dies plagt mich schon eine Ewigkeit, frisst mich auf… und kotzt mich gleich darauf wieder aus. Als ich dann letztens durch Altona irrte, lief plötzlich ein Song. Da ich bekennender Text-fetischist bin, wurde ich eingefangen und in vergangene Zeiten zurück geschleudert.

Komisch das ich dieses Lied übersehen konnte… aber was schreibe ich hier groß? Natürlich ist hier die Rede von:

Farin Urlaub -Karten
Du sagst, du hast dich verloren,
Erkennst dich selbst nicht wieder,
Als hättest du ein fremdes Leben gelebt.
Musst irgendwohin, am besten alleine,
Auch wenn es dir widerstrebt.

Du hast nachts I’m Traum plötzlich Visionen,
Du zweifelst an deinem Verstand.
Du sagst, du hast Angst,
Du weißt nicht, wie es weitergeht,
Und du bist ausgebrannt.

Wir werden hier auf dich warten,
Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.
Und manchmal schreibst du uns Karten,
Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.

Du sagst, du fühlst dich allein
In einem Raum voller Menschen.
Als wären sie nur Illusion.
Niemand redet mir dir,
Weil kein Mensch deine Sprache spricht,
Du sprichst sie selber nicht mehr.

Du sagst, du wirst verfolgt
Und sie wollen dich töten.
Doch wer “sie” sind, ist nicht klar,
Und alles, was du jemals gewusst hast,
Ist überhaupt nicht wahr.

Wir werden hier auf dich warten,
Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.
Und manchmal schreibst du uns Karten,
Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.

Ich wünsch dir, dass du dich findest,
Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.
Und unterwegs nicht verschwindest,

Du bist immer noch auf der Suche nach dir selbst.

Komisch wie eine Fremde Person, die inneren Gefühle so gut wiedergeben kann…