Mein Kirchenaustritt


Passend zur Weihnachtszeit ;)

Meine älteste negative Erinnerung welche ich mit der Kirche verbinde, hat mit meiner damaligen Grundschullehrerin zu tun. Sie war eine Sehr Fromme Christin und wir hatten nicht nur Deutsch und Musik bei ihr sondern auch Religion. Und genau in dem Unterrichtsfach mussten wir uns Recht Früh Sätze anhören wie: “Wenn ich ein Auto vor mir sehe mit einem Christenfisch, dann wird mir ganz wohl und ich fühle mich nicht allein.” Keine Ahnung warum mir diese Aussage so lange im Gedächtnis geblieben ist.

Sie war nicht nur eine Christin, nein sie war auch noch Fanatisch obendrein. Da ich Katholisch bin / war und wir in der schule Evangelischen Unterricht hatten, redete sie lange auf meine Eltern ein um mich von dem Unterricht auszuschließen. Da meine Eltern aber tolerant waren und mir die Möglichkeit geben wollten, auch andere Christliche Ufer kennen zu lernen, durfte ich weiterhin teil nehmen.

Nunja, in diesen Unterricht habe ich erfahren können, das Jesus der einzig wahre ist und jeder der einer anderen Religion angehört, im Grunde falsch liegt und auch genauso gut einen gegen stand wie “Seife” anbeten könnte… Alle Lachten bei dieser Äußerung. Ich schwieg! Mir war irgendwie bewusst das diese Aussage nicht richtig war.

Nunja, irgendwann kam der große Trend mit den Dinosauriern und wie jeder andere Junge auch, war ich total begeistert davon. Meine Lehrerin fand das nicht so lustig und fing an dieses Thema aufzugreifen. Natürlich um uns im nach hinein zu verbieten Dinos mit in die Schule zu bringen. Irgendwann fingen wie dann an im Religionsunterricht fragen zu stellen. Adam und Eva waren die ersten Menschen und wann gab es die Dinos? Und vor allem wann gab es die Steinzeit Menschen? Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern wie sie uns versuchte mit irgendwelchen Floskeln ab zu wimmeln und irgendwann gaben sich die meisten mit ihren Antworten zu Frieden. Ich hatte ab den Zeitpunkt schlaflose Nächte.

Meine Frage wurde nicht beantwortet und auch in der Kirche wo ich auf die Kommunion vorbereitet wurde, gab es keine antworten. Nur jede Woche die selben Geschichten.  Meine Suche ging dann in der Bibliothek weiter. Aber auch dort traf ich auf zwei unterschiedliche Weltentstehungstheorien, die mir alles andere als Weiter halfen.

Ich war verwirrt und hinterfragte alles. Was ich nur sehr früh merken musste, die meisten Gläubigen hatten immer irgendwelche Ausflüchte, aber keine Fragen. Ich fühlte mich betrogen! Warum glaubten Menschen all diese Geschichten und warum taten sie immer so als ob alles seine Richtigkeit hat? Keine hinterfragte etwas.

Ich empfand die Zeit in der Kirche als Verschwendung und als Falsch. Als ich dann zu den Wöchentlichen treffen auch noch Sonntags, am G*ttesdienst teilnehmen musste, sprich früh aufstehen, lange laufen und stundenlang langweilen… verlor ich jeglichen Respekt vor der Institution namens Kirche.

Jedes Gespräch mit Fanatischen Christen wurde mir nur noch lässtig und zu blöd. Aber warum bin ich aus der Kirche Ausgetreten? Wie oben schon geschrieben, gehörte ich der Katholischen Kirche an. Ein Sehr ignorantes Volk welches alles andere als Menschenwürdige Gesetze vertritt. Der Papst, welcher der Meinung ist Kondome sollten nicht genutzt werden. Und das in einer Zeit in der die Infektionsrisiken auf der Ganzen Welt mit HIV sehr hoch sind. Natürlich ist mir bewusst warum er diese Einstellung vertritt, dennoch ist es ein komplett veraltetes Gesetzt welches so schnell wie möglich nieder gelegt werden sollte. Meiner Meinung nach!

Ein weiterer Punkt, welches soweit mir Bekannt nur die Katholiken betreiben ist das Zölibat. Welches eine Perversion darstellt und alles andere das ist was ein G*tt sich wünschen würde. Mal abgesehen davon das viele die dieses Zölibat einhakten sollen Homosexuell sind und sich recht häufig ihre Befriedigung heimlich und meist unter sehr unschönen Bedingungen holen müssen. Das Dinge wie Kindesmissbrauch und andere Dinge passieren, die es sonst nicht gebe oder weniger gebe sind eines der Hauptgrunde warum ich diesen Verein nicht mehr Finanziell unterstützen möchte und jetzt auch nicht mehr tue.

Natürlich gibt es auch Positive Seiten dieser Religion, momentan überwiegen die Negativen Seiten für mich bzw. haben es schon eine sehr lange zeit gemacht.

Warum ich erst jetzt austrete? Faulheit ;)