Tschüß WordPress! Hallo WordPress!?


Ja ein ewiges hin und her … vor einigen Wochen habe ich mich entschieden WordPress zu verlassen. Gründe dafür waren unter anderem meine php / CSS / JS skills etwas aufzufrischen. Dies mit erfolg und ich war auch recht zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe viel zeit benötigt es soweit hin zubauen das ich damit arbeiten kann. Und dennoch bin ich zurück zu WordPress? Ja bin ich… es gibt einige Gründe dafür.

Ich war ja im Grunde nie unzufrieden mit WordPress. Nein im Gegenteil, der Admin Bereich ist sogar sehr komfortabel, schaut on the top gut aus und macht einfach spass. Der Hauptgrund war dann aber die art wie ich Posts verfasse…

Wenn ich einen neuen Eintrag beginne, fange ich oft mit einem Titel an, schreibe diesen in WordPress rein und fange an einige Notizen hinzuzufügen. Dies mache ich meist Unterwegs und habe dafür eine recht praktische WordPress App… Wenn mein Artikel soweit fertig gereift ist arbeite ich diesen dann meist am Rechner oder am Tablet aus und poste diesen. Das geht super komfortabel und schnell. Ich muss mir keine Sorgen um das abspeichern oder hoch laden von Fotos machen.

Tja, hätte ich mehr Zeit würde ich all die tollen Vorteile auch in mein Script hinzufügen… da ich diese aber nicht habe und die Dinge die mir durch den Kopf gehen los werden möchte, kehre ich zu WordPress zurück.

Das neue Standard Theme von WordPress gefällt mir zwar richtig gut, habe mich aber  dagegen und für  mein “neues” Theme an WordPress entschieden. Zwar habe ich zwei drei Sachen rausgelassen, aber im Grunde bin ich zufrieden.

Jeder der ein eigenes Theme herstellen möchte, dem empfehle ich die ToolBox von http://automattic.com welches ich hier als Grundlage genutzt habe.

Nun geht es aber weiter und ich habe schon einige neue Einträge in der Hinterhand :)

bis bald ;)