Frankfurts erstes Veganes Cafe


Am Samstag gegen 12 Uhr eröffnete Frankfurts erstes Veganes Cafe, namens Edelkisosk. Ich habe mir natürlich nicht nehmen lassen dort vorbei zu schauen und mich von dem Veganen Gebäck zu überzeugen.

Wir kamen so gegen Halb 1 an und sind zuerst an dem Laden vorbei gelaufen. Da es von aussen gar nicht dekoriert war, nur ein kleiner Aufsteller darauf hin wies das dort überhaupt irgendetwas öffentliches Statt fand. Kurz gesagt, jeder der nicht informiert war wäre daran vorbei gegangen ohne rein zu gehen. Schade eigentlich. Das ist natürlich nicht dramatisch, dennoch etwas schade, denn die Cupcakes, Kuchen und Torten waren einfach genial.  Ottonormal esser würde nie merken das dort kein Tier für die Leckereien gelitten hat.

Ich hatte eine Torte mit dem Logo des Ladens bestellt, und wurde nicht enttäuscht. Weder zu süß noch zu lasch. Alles stimmte. Auch die Auswahl an Veganen Getränken überraschte mich sehr. Preise waren alle sehr akzeptabel und nicht übertrieben. Was mich sehr freute.

Der Laden wurde mit viel liebe hergerichtet. Alles passend zu thema Veganes Leben. Die Möglichkeiten Zeitschriften mit Informationen sowie Shirts und Taschen zu kaufen waren auch gegeben. Für den ersten Start also sehr gelungen. Dennoch gibt es einige Punkte die ich als Negativ empfand.

Mir ist bewusst das dieses Cafe sich noch entwickeln muss, daher auch diese Punkte die vllt auch gehör finden.

Sitzplätze: Natürlich zieht so ein laden viele alternative an, die auch kein Problem haben auf dem Boden zu sitzen, aber die paar Sitzmöbel laden wirklich nicht zum längeren verweilen an. Wie wäre es mit eine kuscheligen lagen Sitzbank an der Wand? da hätten viel mehr Leute die Möglichkeit gehabt sich zu setzten und sich zu unterhalten. Dann wäre ein cupcake mehr drin gewesen ;) Fakt war das wir da mit den tellern mitten im Weg standen und sich ein unwohl sein entfaltete. Schade eigentlich :(

Nicht nur süßes: Torten, Cupcakes etc ware sehr Lecker, aber wie wäre es mit nem Sandwich oder Salaten? Ich hatte schon gehofft das dort noch etwas mehr Auswahl zu finden Sein wird, um evtl. in der Mittagspause sich mal was leckeres kaufen zu können.

Keine Beschriftung: Leider war nichts beschriftet, sprich man musste direkt an der Kasse erst einmal nachfragen was denn nun was ist… zudem waren die Schokibars mit keinem Preis versehen. Ich weiss immer noch nicht wie viel ich bezahlt habe.

Keine eindeutige CI: Okay das ist jetzt jammern auch sehr hohen Niveau ;D aber es gibt bis auf das V Logo und dem eigensinnigen Wolflogo kein eindeutig durchgehendes CI. Schade schade … Von der Website bis hin zu den Flyer und dem Ladenaushang, wirkt alles viel zu bund und nichts passt irgendwie zusammen. Geschweige denn von der Typographie. Die Konsole in der Ecke ist zwar niedlich, aber die Frage stellt sich … wer geht in ein Veganes Cafe zum SNES zocken? o.O Okay ich gebs zu iwie ist es schon ganz lustig :)

Musik: Ein wenig Musik hatte auch gefehlt ;)

Bis auf das Vegane Konzept gibt es scheinbar kein Konzept. Schade aber iwie auch passend zu der Cliente die ich dort sehen konnte.

Fazit: Sehr viel luft nach oben. Dennoch empfehlenswert, es schmeckt und die Mitarbeiter wirken sehr Nett. Es ist so schön zu sehen wie viele Veganer (meist jüngere) es in Frankfurt gibt und mit wie viel Liebe alles verwirklicht wurde.

Ich komme wieder :)